Pressestimmen - „Pension Schöller“  

Pressestimmen zur Inszenierung an der Bad Bentheimer Kulisse:

„Guter Einstand für Regisseur Roland Heitz.“

Vor ausverkauftem Haus ist die Bad Bentheimer Kulisse in die neue Spielzeit gestartet. Mit ‚Pension Schöller‘ bereitete das bestens aufgelegte Ensemble dem gut gelaunten Premierenpublikum ein überaus köstliches Theatervergnügen und erfüllte alle Erwartungen, die mit dem Erfolgsstück verbunden sind.“

„Ein voller Erfolg für die Akteure und für Regisseur Roland Heitz, der zum ersten Mal in Bad Bentheim Regie führt.“

„Das Lustspiel von CarI Laufs und Wilhelm Jacoby wurde in einer Bearbeitung von Roland Heitz auf-geführt. Die straffe Handlung und gekürzte Dialoge ließen die Schauspieler flott agieren, sorgten für ständige Aktionen in der Szenerie.“

„Mit wiederholtem Szenenapplaus und lang anhaltendem Schlussapplaus belohnte das Premieren-publikum die großartige Ensembleleistung und den gelungenen Einstand von Regisseur Roland Heitz. Er hat es verstanden, das Stück, das von seinen skurrilen Figuren, seiner umwerfenden Komik und seinen amüsanten Dialogen lebt, in einem temporeichen Handlungsrahmen kurzweilig zu inszenieren.“

Grafschafter Nachrichten - 03.11.2008
 

„Großes Theater in Bad Bentheim!“

„Die Verantwortlichen der Bad Bentheimer Kulisse haben mit der Posse ‚Pension Schöller‘ von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby in der Bearbeitung von Roland Heitz eine ausgezeichnete Wahl getroffen.“

„Roland Heitz, der zum ersten Mal in Bad Bentheim Regie führt, hat ganze Arbeit geleistet und die schwungvollen Auftritte der Akteure haben das Premierenpublikum immer wieder zu Begeisterungs-stürmen hingerissen.“

Grafschafter Wochenblatt - 05.11.2008

 

 

Pressestimmen zur Inszenierung am Boulevard Münster: 

„Das Boulevard Münster zeigt den Komödienklassiker in einer Neubearbeitung von Roland Heitz, deren Premiere mit ihrem skurrilen Karikaturenkabinett ein weiteres Kapitel an die Erfolgsgeschichte des Stückes reihte.“

„Ein charmanter Wahnsinns-Reigen, der im Boulevard Münster genau richtig aufgehoben ist.“

Westfälische Nachrichten - 06.12.1999

| zurück | zurück zum Seitenanfang |